Unsere Kursleiter

Portraitfoto von Priyavadin

Priyavadin hat Mathematik studiert und leitet heute mit großer Freude und Einsatzbereitschaft das Heart of Joy Café in Salzburg. 1993, während seiner Studienzeit, wurde er auf Meditation aufmerksam und besuchte eine Vortragsserie von Schülern Sri Chinmoys. Fasziniert von dem inneren Frieden, den ein Vortragender ausstrahlte, und der erfüllenden Musik Sri Chinmoys, schloss er sich dessen Meditationsweg an. In seinen Kursen möchte er weitergeben, dass Meditation von Ängsten und anderen negativen Kräften befreit und einem ein neues Leben ermöglicht. Dabei legt er besonderen Wert auf praktische Übungen und alltagstaugliche Weisheit.

Portraitfoto von Usika

Usika begann sich 1992 mit Psychologie zu beschäftigen und las in einer Doktorarbeit Faszinierendes über Meditation. Die positiven Auswirkungen von Meditation, die in dort beschrieben waren, inspirierten ihn täglich zu meditieren. Meditation, sagt er, hat ihm mehr inneren Frieden, Fröhlichkeit und Mitgefühl geschenkt. Zudem hat er die Liebe zum Ultralaufen entdeckt. Inzwischen hat er 12 Ultraläufe hinter sich, darunter auch einen 1000-Meilen-Lauf (1600km). Das Laufen über so große Distanzen habe auch dazu beigetragen, dass er mehr innere Ruhe und Ausdauer entwickelte. Usika arbeitet in dem Musikgeschäft Gandharva Loka.

Portraitfoto von Ghantika

Ghantika ist eine talentierte Sängerin und spielt in Bartika’s Jazz Group auf dem Saxophon. Die Frauengruppe arrangiert Sri Chinmoys Melodien in einer Kombination aus Jazz, Rock und Pop. Verständlich dass sie Euch in Kursen auch spirituelle Lieder lernt, die dieselbe Wirkung erzielen können wie Meditation. Den Weg der Meditation erlebt Ghantika als eine Reise, die voller Abenteuer steckt und von tiefer Freude und Erfüllung begleitet ist. Welche Schritte dazu notwendig sind, will Ghantika ín ihren Meditationskursen vermitteln. Übrigens haben all ihre Familienmitglieder zu meditieren begonnen und wurden Sri Chinmoys Schüler.

Behala ist die Mama von Ghantika und drei weiteren Kindern. Auf ihrer Suche nach Gott und dem Sinn des Lebens hat sie vieles ausprobiert. Aber erst Meditation, die sie mit fünfzig erlernt hat, hat ihr jenen inneren Frieden geschenkt, den sie gesucht hat. Seither fühlt sie in ihrem Herzen die Kraft der Stille und das Licht ihrer Seele. Meditation hat ihr ermöglicht das Leben mit all seinen Problemen und Schwierigkeiten zu akzeptieren. Behala gibt mit großer Begeisterung ihr Wissen über Meditation und die Lehre des Yoga weiter. Sie ist mit Sharangata verheiratet, der Theologie studierte und als Religionslehrer für seine Familie sorgte.